Künstlerhaftpflicht – bildend

Die Berufs-Haftpflicht für bildende Künstler, insbesondere Maler und Bildhauer (Holz, Stein, Metall).

Als Versicherer konnten wir die Ostangler Versicherung, einen mittelständischen, innovativen Versicherungsverein (VVaG) aus Norddeutschland, gewinnen.

Die Besonderheiten im Einzelnen:

• Die Versicherungssumme beträgt 6 Mio Euro pauschal für Personen-, Sach- und Vermögensschäden.

• Die Privat-Haftpflicht für die Familie des Künstlers gilt als mitversichert.

• Mitversichert sind Mietsachschäden an beweglichen Sachen (bis maximal 30.000 Euro, Selbstbehalt 150 Euro).

• Ausstellungen in eigenen Räumen sind mitversichert (Haftpflicht, nicht Inhalt).

• Workshops gelten als mitversichert (Malschulen bitte anfragen).

• Aufstellen/Aufhängen und Standrisiko eigener Kunstobjekte auf fremden Grundstücken (europaweit) gilt als mitversichert, solange sie sich im Eigentum des Künstlers befinden.

• Verkauf der eigenen Kunstobjekte weltweit (bei USA/Kanada gilt ein Selbstbehalt 5000 Euro!).

• Vorführungen auf (Mittelalter-)Märkten, Messen, Ausstellungen mitversichert.

• Bei Bildhauern mit eigener Werkstatt gilt eine Aushilfe als mitversichert.

Der Versicherungsschutz ist umfassend.

Und im Schadenfall sind wir der erste Ansprechpartner für Dein Schadenmanagement.

Der Preis dafür – der ist fair:

ab 196,80 Euro/Jahr inkl. Steuer – materialabhängig – Erteilst Du eine Einzugsermächtigung (Sepa), bekommst Du direkt 5 % Rabatt!

(Neben-) Tätigkeiten wie normale handwerkliche Tätigkeiten, Restaurierungen von Kunst versichern wir gegen individuellen Zuschlag mit.

Für ein konkretes Angebot:

Bitte eine Mail an mich schreiben mit genauen Angaben zu Deiner künstlerischen Tätigkeit, Mitarbeitern, Atelier, …

Wir „stricken“ dann Dein Angebot individuell für Dich.

Du kannst den Antrag auch direkt ausfüllen, drucken und unterschrieben an uns schicken. Gescannt per Mail oder Fax ist ausreichend. Wichtig im Antrag sind neben Deinen persönlichen Angaben die Tätigkeitsbeschreibung. Hier solltest Du kurz und prägnant das beschreiben, was du machst. Und: Unterschreibe bitte auch das SEPA-Mandat (Einzugsermächtigung), das im Antrag integriert ist. Sonst dürfen wir nicht abbuchen.